Mittwoch, 3. Februar 2010

Nur noch schriftlich!



Oder buchstabieren lassen - das sollte ich mir merken,
damit mir so etwas nicht noch einmal passiert!

Kommentare:

  1. nee ne! wir gehören aber auch zu den eltern die ihren kindern zwar gängige namen gegeben haben aber in besonderer schreibweise....

    glg anke

    AntwortenLöschen
  2. Au weia. Schade um die schöne Arbeit. Aber man lernt ja nie aus :-) Und das Tigerlätzchen ist mal wieder Zucker! Viel zu schade zum Verkleckern.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,

    das ist auch mein größter Horror. Aber bisher ging alles gut ;-)

    Ist übrigens sehr schön die Schrift!

    LG, Nika

    AntwortenLöschen
  4. *ggg*

    „Wer schreibt, der bleibt.“ – hat schon mein Chef immer gesacht ;-). So oder so – sehr hübsch geworden! Und vielleicht findet sich ja noch eine kleine Feline, der das andere gefällt. Ich kenne nur eine Philina. Aber man lernt ja nie aus.

    Liebe Grüße in die City!

    AntwortenLöschen
  5. Hach...schon ein bisschen ärgerlich. Immer diese extra-Würstchen *lach*. Es findet sich bestimmt eine Feline, der Shirt Nr 1 gefällt!
    LG BINE

    AntwortenLöschen
  6. Und das bei so einem seltenen Namen, Schade!
    Sieh es als Studienobjekt! Wunderschön sind beide geworden.
    Das mit dem Buchstabieren nützt auch nix, hatte schon 2mal Kundinnen die sich selbst vertan haben, falsches Geburtsdatum und so...

    VLG Silke

    AntwortenLöschen
  7. *Lach*Jetzt frag ich mich grad auch, wie sich das ehemalige Nachbarskind denn schreibt, die heisst auch so (also so oder so, keine Ahnung wie), aber ich kam auch zum Glück nicht dazu sie zu beschenken und werde falls doch irgendwann vorher fragen. Ich hätte "Filine" geschrieben, aber das wird wohl auch falsch sein...*hihi*
    Gruß, Katharina

    AntwortenLöschen