Donnerstag, 25. August 2011

Serviervorschlag (oder gut kombiniert)!























Vor ein paar Jahren noch konnte man mich mit Roter Beete jagen
(da kannte ich die Rüben allerdings auch nur als wabbelige, gummiartige, in Essig eingelegte Geschmacksverirrung). Bäh!
Dabei kann Rote Beete so lecker sein. Zum Beispiel als Marmelade!



Schon letztes Jahr habe ich dieses wunderbare Rezept bei
Frau Pilli entdeckt und in dieser Saison mit unserer üppigen Rübenernte bis jetzt schon dreimal nachgekocht.
In Kombination mit unseres Lieblingspizza der absolute Hit!

Hier das Rezept (ausgeliehen bei Frau Pilli!)

Ungefähr 350 g kleingewürfelte Rote Rüben in etwas Wasser mit etwas Orangenschalen und 3 Gewürznelken garen.

150g Rohrzucker mit dem Saft der Orange und 1 Limette und etwas Apfelsaft langsam unter rühren schmelzen lassen. 1 Teelöffel fein gemörserten Kümmel und 3 Zweige Thymian dazugeben und vorsichtig die Roten Rüben unterheben. 20 Minute köcheln lassen, fein pürieren und in ein heiss gepültes Glas mit ausgekochten Deckel geben, auf dem Kopf erkalten lassen.























Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Mmmh das klingt ja gut! Ich liiiiebe ja Rote Rübe (Bete), am liebsten mit Salz, Pfeffer und Olivenöl angebraten als Beilage!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich steh auch auf Rote Bete. Ich würde mir die allerdings einfach auf die leckere Pizza mit drauf machen. Anstelle von Zwiebeln. Mhhhhhhhh!
    Herzliche Grüße
    Frau Nilsson

    AntwortenLöschen
  3. Oohhhhh, ich bin auch rote Beete Fan und finde die Rezeptidee, auch mit der Pizza zusammen, sowas von verführerisch. Das mache ich auch mal bei Gelegenheit!

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, sieht das lecker aus. Bin schon zum wiederholten Male hier, um mich dran zu weiden. Erstmal nur mit den Augen, aber das muß ich beizeiten auch essen. Unbedingt.
    Liebe Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen